• DE

Ausbildung zum Kfz-Sachverständigen

Unsere Ausbildung ist gemäß § 85 SGB III für die Förderung zugelassen. Den Forderungen der Akkreditierungs- & Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV wird nachgekommen. Die durch die Bundesagentur für Arbeit registrierte Maßnahmennummer lautet: 519/229/2016 
Zertifizierungsstelle ist die Gesellschaft der Deutschen Wirtschaft zur Förderung und Zertifizierung von Qualitätssicherungssystemen in der Beruflichen Bildung mbH (CERTQUA).

Ausbildungsgang 2017 + 2018

Wegen der großen Nachfrage bietet die AWG im Herbst einen weiteren Ausbildungsgang 2017 an:

Start: 23.10.2017
Ende: 25.04.2018

Ausbildungsgang 2018

Start: 16.04.2018

Ende: 31.10.2018

Informationsveranstaltung: 23.01.2018

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, so können Sie uns auch gerne anrufen und mit uns einen Termin vereinbaren. Gerne begrüßen wir Sie bei uns im Seminarzentrum in Kottenheim.

Grundlagenseminar im Ausbildungsgang zum/zur Kfz-Sachverständigen (Kfz-Sachverständigen-Assistent/In)

Die awg Akademie bietet eine qualitativ hochwertige und umfangreiche Ausbildung zum/zur Kfz-Sachverständigen innerhalb eines Gesamtausbildungsganges sowie zahlreiche Weiterbildungsseminare zum KFZ- Sachverständigen für Schäden und Bewertung an.

Der Ausbildungsgang ist mit dem größten und bekanntesten Berufsverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen (BVSK) abgestimmt. Nach der Ausbildung ist es dem/der Kfz-Sachverständigen möglich seriös und mit dem nötigen Sachverstand tätig zu werden.
Die Ausbildung ist gemäß den Anerkennungsvoraussetzungen der IHK zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung erstellt worden und berücksichtigt das Anforderungsprofil zur Personenzertifizierung für Schaden und Bewertung.

Es ist empfehlenswert die Ausbildung mit dem Akademieleiter der BVSK- Akademie abzustimmen. Der/die Auszubildende soll insbesondere für die Bedürfnisse des jeweiligen Arbeitgebers ausgebildet werden. Eine Schwerpunktschulung ist demnach möglich. Die BVSK-Akademie bietet zusätzlich zu dem Grundausbildungsgang weitere Schwerpunktseminare an, die in Verknüpfung mit der praktischen Ausbildung im Sachverständigenbüro genutzt werden können.

Die Ausbildung soll das Rüstzeug zur Ausübung eines interessanten und anspruchsvollen Berufes sein und als Grundstein für einen späteren Qualitätsnachweis dienen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Akademieleitung.

Herbstlehrgang, Beginn 23.10.2017:

2018

Die Akademie

Die awg bietet seit Jahren Aus- und Fortbildungsseminare für Sachverständige und Ingenieure im Bereich des Kfz-Wesens an. Als Bildungsstätte des BVSK ist ein hohes Bildungsniveaus der Seminare verpflichtend. Dies wird unter anderem durch die Zusammenarbeit mit über siebzig Referenten aus allen den Kfz-Sachverständigen betreffenden Gebieten erreicht. Der Bekanntheitsgrad und die hohe Akzeptanz die der Akademie in der Branche bundesweit entgegengebracht wird, ermöglicht es Trainer sowohl aus der Industrie und der Versicherungswirtschaft, als auch von den Berufsverbänden und aus dem Sektor der Justiz verpflichten zu können.

Mindestvoraussetzungen für die Ausbildung

Die Mindestvoraussetzungen zur Teilnahme an dem Lehrgang sind mit der Anerkennung im BVSK abgestimmt und mit dem Beschluss von 2003 des Verkehrsgerichtstages in Goslar identisch:

  • Kfz-Meister
  • Karosseriebau-Meister
  • Dipl.-Ing. Maschinenbau, Kfz-Technik und Elektrotechnik
  • Kfz-Techniker (Ausnahme, wird im Einzelfall geprüft)
  • Zweiradmechaniker-Meister (Ausnahme, wird im Einzelfall geprüft)

Es ist von Vorteil, wenn Führerscheine aller Klassen vorhanden sind.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Beruf des/der Sachverständigen keine geschlechtsspezifischen Schwerpunkte setzt und dementsprechend im besonderen Maße für weibliche Bewerber geeignet ist.

Ausbildungsabwicklung

Die Kfz-Sachverständigenausbildung ist eine Vollzeitausbildung. In der Regel finden die einzelnen Seminare von Montag bis Freitag, teilweise Samstags, zwischen 8:30 Uhr und 16:30 Uhr statt. Zu jedem Thema wird den Seminarteilnehmern eine ausführliche Dokumentation in Schrift- und/oder Dateiform ausgehändigt. Als Lernmittel wird ein Laptop (RAM> 4GB, USB, kein Windows Vista) benötigt, wenn vorhanden eine Digital-Kamera. Die Veranstaltungen finden in der Regel in den Räumlichkeiten des Seminarzentrums der AWG-mbH in Kottenheim statt. Zur Vertiefung einzelner Themen kann im Ausnahmefall ein Termin außer Haus (z.B. der Besuch eines Amtsgerichtes) durch die Akademieleitung anberaumt werden. Für die Durchführung von Praxisseminaren stehen geeignete Räumlichkeiten mit allen notwendigen Ausstattungsmerkmalen sowie Versuchsfahrzeuge verschiedener Kategorien zur Verfügung. Im Anschluss an den ersten Theorieteil (Grundseminar) absolvieren die Teilnehmer/Innen ein Praktikum in einem Kfz-Sachverständigenbüro, welches über die notwendige Infrastruktur verfügt und es dem Praktikanten ermöglicht die erlernten Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Die Akademie ist den Seminarteilnehmern bei der Suche eines Praktikumplatzes behilflich. Nach Beendigung des Praktikums schließt sich der zweite Theorieteil (Aufbauseminar) an. Der Kenntnisstand der Seminarteilnehmer/Innen wird in regelmäßigen Abständen einer Prüfung durch den jeweiligen Referenten unterzogen. Nach Ablauf des Grundseminars wird eine eintägige Zwischenprüfung absolviert, bei der die zuvor erlernten Grundlagen schriftlich und mündlich reflektiert werden. Das Prüfungsgremium besteht aus einem Mitarbeiter der Akademie und einem externen Prüfer. Gleichermaßen wird nach Beendigung des Aufbauseminars eine Prüfung durchgeführt. Diese beinhaltet eine praktische, eine schriftliche und eine mündliche Prüfung der Absolventen. Hierbei setzt sich der Prüfungsausschuss aus drei Prüfern unterschiedlicher Herkunft zusammen – ein Mitglied der Akademieleitung, ein Vertreter der Versicherungswirtschaft und ein Kfz-Sachverständiger eines Berufsverbandes.

Seminarumfang

Dauer des Grundseminars: 40 Ausbildungstage / entspricht 320 Ausbildungsstunden

Dauer des Praktikums: 55 Ausbildungstage

Dauer des Aufbauseminars: 30 Ausbildungstage / entspricht 240 Ausbildungsstunden

Seminarkosten

Für Teilnehmer die gem. § 85 SGB III gefördert werden (Bildungsgutschein) liegt durch die Bundesagentur für Arbeit eine Kostenzustimmung vor.

Die Preise erfragen Sie bitte bei der Akademieleitung.