• DE

Ausbildungsgang "Lack-Sachverständiger"

Die Fahrzeuglackierung ist aktuell ein durch Innovationen geprägtes hochkompliziertes Produkt. Sie muss extrem hohe Anforderungen bezüglich des Oberflächenschutzes in allen Lebenslagen und über lange Zeit bei entsprechend brillanter Optik erfüllen.

Die Optik der Lackierung ist die Kenngröße, die durch den Fahrzeughalter am ehesten prüfbar und für denselben oftmals auch am wichtigsten ist. Hierdurch sind Streitigkeiten vor Gericht quasi vorprogrammiert und innerhalb solcher Auseinandersetzungen werden regelmäßig Sachverständige beauftragt, die die Mängel der Lackierung einer technischen Begutachtung unterziehen sollen.


Die Lacksachverständigenausbildung kann als umfassende Veranstaltung zum Thema Lackierungen in der Fahrzeugtechnik angesehen werden. Sämtliche für den Kfz-SV relevanten Themen werden praxisorientiert vermittelt und zu allen Inhalten werden ausführliche Dokumentationen in digitaler- und/oder Papierform ausgegeben.

Das Seminar gliedert sich in drei Blöcke zu zwei Tagen und findet an drei verschiedenen Veranstaltungsorten statt:

  • Block I: awg Seminarzentrum Kottenheim
  • Block II: Institut für Lacke & Farben Magdeburg
  • Block III: Spies Hecker Training Center Köln

Durch diese Zusammenstellung ist eine neutrale und intensive Betreuung der Teilnehmer, sowohl bezüglich der theoretischen Lerneinheiten als auch in den Praxisteilen gewährleistet. Das Wissen der Teilnehmer wird im Anschluss an die Veranstaltung geprüft und mit dem Zertifikat Lacksachverständiger entsprechend hochwertig abgeschlossen.

Der Beginn des ersten Tages pro Block wird den Teilnehmern jeweils rechtzeitig bekannt gegeben. Veranstaltungsende wird jeweils um etwa 16:30 Uhr sein. Die Zeitangaben im Lehrplan sind als grobe Richtlinie zu verstehen, da sich die Veranstaltungszeiten nach den betrieblichen Gegebenheiten des jeweiligen Veranstaltungsortes richten.

Den Lacksachverständigen wird durch die BVSK-Akademie regelmäßig die Möglichkeit zur Weiterbildung angeboten.